Abpfiff: Müssen die Hartplatzhelden vom Platz?

Geschrieben von K. Kopp am . Gepostet in Analog, Digital.

Es sieht ganz gut aus für die Hartplatzhelden, ist auf Twitter unter Berufung auf nicht näher benannte Insider zu lesen. Hintergrund: Heute stehen sich vor dem BGH zwei ungleiche Helden gegenüber, auf der einen Seite der Württembergische Fußballverband, auf der anderen hartplatzhelden.de. Youtube für Ameuteurfußballvideos sozusagen.

Wem gehört der Fußball? Als Organisator des Spielbetriebs sei er Inhaber aller Bildrechte in seinem Bereich, meint der Württembergische Fußballverband; hartplatzhelden.de würde demnach fremde Leistungen abgreifen. Der Fußball würde nicht den Verbänden gehören, sondern denjenigen, die ihn spielen, meint hingegen Oliver Fritsch, Initiator der Website.

Wie auch immer der BGH entscheidet, das Urteil wird Auswirkungen für die Beurteilung der rechtlichen Grauzone „Videos im Internet“ haben. Sollte sich der Württembergische Fußballverband durchsetzen, dürfte es künftig schwierig werden, ohne Verbandserlaubnis auch nur Spiele der D-Jugend auf YouTube hochladen. Hartplatzhelden gäbe es dann wohl nicht mehr.

Tags:,

Trackback von ihrer Webseite.

Einen Kommentar verfassen